Kiteferien in El Gouna, Ägypten

« Kitereisen Check Reschensee mit Video    •    Kiten Vietnam Mui Ne bzw. Phan Thiet »

Kiteferien in El Gouna, Ägypten

Beitragvon Störtebecker » 09.12.2009, 20:27

Hallo zusammen,

war schon mal jemand von den Mitgliedern des Forums in El Gouna in Ägypten zum Kiten? Ich habe gehört, dass es dort wirklich super sein soll, nicht nur das Kite-Revier, sondern überhaupt die ganzen Bedingungen mit super Wind, natürlich super Wetter, ganz tollen Hotels und einer sehr gut ausgestatteten Kiteschule, in der nicht nur Neulinge angelernt werden, sondern auch Kurse für Fortgeschrittene angeboten werden.

Die Hotels, die Angebote am Strand, einfach alles soll da wirklich klasse sein. Aber bevor ich mich dazu entschließe, den Urlaub zu buchen, fände ich es gut, wenn ich ein paar Erfahrungen von Leuten hören bzw. lesen könnte, die schon einmal dort waren.

Gruß
Störtebecker
Benutzeravatar
Störtebecker
Kann Kitesurfen
 

kitesurfen Anmeldung

Beitragvon windfresser » 22.06.2010, 17:18

War vor ein paar Monatenl ca. 5 km südlich von El Gouna im Hotel Le Jardin. Dort war eine riesige Hotelanlage am Gardenia Beach. Um das Hotel Baustellen, Wüste und das weite nichts. Leider war das Essen dort auch mehr als übel. Neben alten Fisch war der Kaffee ungeniesbar. Die Preise für einen Kitekurs erschienen mir zu hoch. Deshalb suchte ich eine günstigere Lösung. Gleich zwei Anlagen weiter fand ich einen Kiteclub, Schule, einen Spot eben. Die kleine Anlage war hinter einem Rohbauhaus versteckt und von aussen nicht einsehbar. Bin eigentlich nur durch Zufall darauf gestoßen, weil die nicht mal ein Schild an der Strasse haben. Die Minianlage ist zwar ganz nett eingerichtet aber eben alles Mini. Und direkt nebean gabs eine hässliche Mauer, die bis zu einer kleinen vorgelagerten "Insel" reichte. Zum Kiten müsste man 200 Meter durch Knöchelhohen Schlamm laufen um an eine kleine Insel zu gelangen, von der man im Vernünftigen Wasser fahren kann. Auf der anderen Seite des Spotes war eine leerstehende halb verfallene Hotelanlage, die in furchtbaren Zustand ist.
Der Kitelehrer, de nich zu einem kurzen "Inteeview" abpassen konnte war recht nett und hat mir prima Infos bezüglich eines Kitekurses gegeben. Die "Receptionistin" hingegen war sehr forsch, unfreundlich und wusste alles ganz genau. Dafür waren Toilette und Dusche nicht gerade einladend sauber.
Obwohl der Kitelehrer sehr kompetent und nett und die Preise moderat waren, hat mich der Rest nicht überzeugen können.
Wer also gerne durch Wasser watet und von einer hochnäßigen Receptionistin angemeckert werden will, ist dort richtig aufgehoben. Leider weiss ich den Namen des Spotes nicht mehr. Sowas merkt man sich ja auch nicht.
Auf den Kitekurs habe ich in diesem Urlaub verzichtet. Dort werde ich jedenfalls keinen Kiteschein machen. Da gibts besseres
windfresser
Stehrevier Kiter
 

Beitragvon sonnib » 09.01.2011, 01:10

Hallo!

Sehr gerne wiederlege ich die Berichterstattung von Windfresser.
Ich war im September 2010 und - das es mir beim ersten Mal so gut gefallen hat im November gleich noch einmal in El Gouna zum Kiten (als auch Tauchen).

El Gouna - die "´Lagunenstadt" - erachte ich als "die Perle" Ägyptens: Der Ort ist nicht von einer Hotelmeile nahtloser Betonklötze (wie oft üblich in Ägypten - s. bspw. Hurghada) verunstaltet, sondern besticht durch viele kleine Hotels, Restaurants, Bars, Clubs, Lounges, Yachthäfen, Villen, eine der besten Patisserien Europas und und und, die den Ort wirklich einzigartig machen! Klar, wer All-Inclusive-Voll-Proll-Programm möchte, kann dies auch dort finden. Zum Glück aber nicht so krass wie in anderen Orten.

Es gibt in El Gouna selber drei Kite-Reviere - das südlichste am Mövenpick Hotel, nördlicher dicht beisammen Mangroovy Beach und Kitepower. Alle Kitereviere haben hervorragende Stehbereiche, die für Anfänger wirklich ideal sind. Es gibt getrennte Anfänger- und Fortgeschrittenenbereiche, in denen getrennt voneinander geschult wird. Hier und da muss man tideabhängig auf mehr oder minder kleine/große Riffe oder Steine achten, diese schränken aber nicht ein (äußer man legt es darauf an ;-) ).
Die Kitestationen sind gut und gemütlich ausgerüstet, haben äußerst hilfsbereites und freundliches Personal. Insbesondere am Mangroovy Beach bietet das Restaurant und Chill-out-Area viele Möglichkeiten, um sich rundum wohl zu fühlen.
Der Wind kommt in der Regel sideshore. Thermikbedingt vormittags meist stärker als nachmittags. Wenn man gute Zeiten erwischt kann man 6 Stunden durchgehend vollpower kiten - und will nicht raus aus dem Wasser!
Besonders hervorzuheben ist die "Notfall-Crew": Ist/scheint ein gestürtzter Kiter abseits des Stehbereichs in Not, ist sofort die Hilfe mittels Rettungsboot zur Seite, die hilfebedürftige kostenlos aus dem Wasser fischen. Also Sicherheit geht hier mehr als vor! Zu nennen sind die sehr hilfsbereiten und fähigen Beach Boys, die einem stetig zur Seite stehen.

Wenn kein/nicht ausreichend Wind wehen sollte, hat man viele Möglichkeiten für Alternativprogramme!
Es gibt einige sehr gute Tauchschulen. Ich selber habe Blue Brothers Diving (Links sind nur für registrierte User sichtbar.) ausprobiert und war sehr zufrieden. Ein Tauchgang schenkte mir das Glück 25 Minuten lang mit 5 Delphinen zu spielen! Bestes Erlebnis EVER!
Desweiteren gibt's neben Tauchen & Schnorcheln dort: Paintball, Tennis, Cart-Bahn, Open-Air-Kino (umsonst).

Ich kann El Gouna als Urlaubs- und Kitedestination wärmstens empfehlen!
Und werde dort selber regelmäßig zu finden sein...! ;-)

Achja: Und in beiden Urlauben bin ich auf keinen Fitzel Schlamm, durch den ich waten musste, gestoßen!! Keine Ahnung, wo Windfresser den angetroffen hat?!

Euch allen viel Spaß und den gleichen Enthusiasmus für El Gouna!
Sonja
sonnib
Stehrevier Kiter
 

Beitragvon Novemberregen » 07.06.2012, 08:41

Ich selbst hatte zwar noch nicht das Vergnügen, in El Gouna zu kiten, doch das was ich im Netz finde, klingt eigentlich recht vielversprechend. Immerhin befinden sich gleich drei Kiteschulen an der Mangroovy Beach und eine vorm Mövenpick Hotel. Wenn also an einem Spot so viele Schulen aufeinander hocken, kann das für mich nur Gutes bedeuten. Dass der arme windfresser durch „Schlamm" waten musste, lag wohl eher am vorübergehenden Niedrigwasser in der Lagune.

Da ich persönlich während meines Urlaubs nicht nur im Wasser sein, sondern auch Land und Leute kennen lernen will, bin ich allerdings auch etwas skeptisch, was El Gouna betrifft. Es ist eben so eine typische, auf dem Reißbrett entstandene Touristenstadt, wenn auch eine von den schöneren, wie es den Bildern nach zu sein scheint. Auch wegen dieser Beschreibung von El Gouna würde ich es Hurghada und Co. vorziehen. Ideal wären hingegen Orte wie Dahab, von wo aus man auch Wüstensafaris und Ausflüge zum Sinai-Berg unternehmen kann. Da ich aber kaum Infos zu anderen Spots in Ägypten gefunden habe, würde ich mich freuen, wenn jemand, der sich in diesem Teil der Welt gut auskennt, ein paar Tipps mit uns teilen würde.
Novemberregen
Stehrevier Kiter
 

Beitragvon KiteGirl1990 » 11.11.2016, 11:39

Hey!
Ägypten ist zum Kiten der absolute Hammer, das Land bietet wirklich super Gegebenheiten für uns Kiter.
Hier kannst du die ein paar genauere Infos dazu einholen:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
Grüße!
KiteGirl1990
Stehrevier Kiter
 

Beitragvon Kiterina » 30.07.2017, 20:20

Hi :-)
Ich kann die Kiteboarding Events in El Gouna richtig empfehlen! Hab da letztes Jahr auch nen Anfängerkurs zusammen mit meiner kleinen Schwester (12) gemacht und sie konnte auch schon nach ner Woche kiten. Schau vielleicht mal hier: Links sind nur für registrierte User sichtbar.
War ein super Team und die anderen Teilnehmer waren auch richtig nett :)
Kiterina
Stehrevier Kiter
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Kiteferien in El Gouna, Ägypten, Kitereisen
cron