KGB, beliebtes Manöver mit besonderer Wirkung

« Kitesurfen als Kontaktlinsenträger?    •    Freestyle oder Wave Kitesurfen - Was ist Euer Style? »

KGB, beliebtes Manöver mit besonderer Wirkung

Beitragvon Glastron » 06.02.2011, 10:24

Mit KGB ist hier nicht etwa der ehemalige sowjetische Geheimdienst gemeint, sondern eine Art Purzelbaum in der Luft. Dieser Sprung wurde von Ryan Seibring und Gregg Necrason entwickelt und wurde inzwischen zu einem beliebten Manöver. Dazu muss man mit Power anfahren und sich bereits während des Absprungs in die Rotationsrichtung, also nicht hinten, werfen. Dann wird sofort die Backroll eingeleitet. Wichtig ist das Umgreifen. Während das Board die ganze Zeit zum Wasser zeigt, nimmt man die hintere Hand von der Bar, schwingt sich mit Blick über die Schulter nach hinten und hält mit einer Hand die Bar nah am Körper. Dann zieht man sich weiter zum Kite und greift mit der freien Hand wieder zur Bar. Wichtig ist es, die Füße anzuwinkeln, um diesen Sprung zu vollenden. Bei der Landung muss der Körper wieder aufrecht stehen und man sollte tief in die Knie gehen. Der Körper darf während der gesamten Drehung nicht gestreckt sein, denn das würde zu einem Abbruch führen. Außerdem muss die Drehung schnell erfolgt. Ist zu viel Zug auf den Leinen, dann ist es ratsam, härter anzukanten.

Gruß

Glastron
Benutzeravatar
Glastron
Kann Kitesurfen
 

kitesurfen Anmeldung
cron