Anfänger "Angst"

« Unhooked Ausrüstung??    •    Was ist eigentlich ein Boardercross? »

Anfänger "Angst"

Beitragvon FollowMe » 26.09.2011, 15:15

Hallo zusammen,

ich war schon 2 x kiten. Beim ersten Mal hatte ich einen schlechten Instruktor, der der Meinung war Frauen sollten überhaupt nicht kiten - na ja, auf jeden Fall konnte ich beim ersten Mal dadurch fast nichts lernen und bin auch nicht über den Body-Drag hinausgekommen.

Dann beim 2. Mal vor 2 Jahren war es super, konnte auch schon wenige Meter (und etwas zittrig) fahren - kommen wir aber zum Punkt: Ich werde in wenigen Tagen wieder gehen, habe aber Angst, dass ich das meiste vergessen habe nach 2 Jahren und das allerschlimmste: Ich habe immer Angst, den Kite "nicht im Griff" zu haben, alleine schon beim Laufen mit dem Kite. Ich kann ihn nicht einfach locker halten, immer wieder habe ich Panik, dass er runter fällt, oder noch schlimmer, irgendwie in die Powerzone gerät und ich alles liegen lassen muss um ihn irgendwie wieder unter Kontrolle zu kriegen. Woran liegt das, wird das irgendwann auch besser?
Ich schwanke einfach immer zwischen totaler Freude und einfach Angst, die Kontrolle zu verlieren. :( Wie waren da eure Anfängererfahrungen, ging es jemanden ähnlich, hat jemand einen guten Tipp? Danke!
FollowMe
Stehrevier Kiter
 

kitesurfen Anmeldung

Beitragvon Elisa » 26.09.2011, 16:02

Hallo FollowMe,

du hattest natürlich wirklich einen schlechten Start, wenn dir gleich ein Kitelehrer erklärt hat, dass der Sport nichts für Frauen wäre. Dadurch allein wird man schon unsicher, denn man denkt ja, das wäre für Frauen eigentlich nicht zu bewältigen. Aber das ist Quatsch, wir sind ja inzwischen schon ganz schön viele und es gibt sogar typische Frauen-Ausrüstungen. Dass man am Anfang unsicher ist, das ist ganz normal und mit einer zweijährigen Pause bist du wieder so gut wie am Anfang. Allerdings hast du den Voreil, dass dir ja die Grundzüge des Kitens noch geläufig sind und wenn du erstmal anfängst, dann fällt dir plötzlich alles wieder ein. Wirkliche Angst muss man doch beim Kiten nicht haben. Was hat man denn zu verlieren? Schlimmstenfalls den Kite, aber den findet man in der Regel wieder. Wenn dir der Kite in die Powerzone gerät, dann kannst du abei allen modernen Kites depowern. Die Kites reagieren so schnell und hängen dann entweder schlapp herum oder kommen runter. Wenn der Kite runter kommt - na und? Dann machst du einfach eien Relaunch und er geht wieder hoch. So machen das doch alle. Es ist auch vollkommen normal, dass er bei Anfängern öfter wieder runter kommt. Da aber alle mal Anfänger waren, kennt jeder dieses Gefühl :) Nur Mut, du machst das schon. Vor allem darfst du keine Angst haben, dich zu blamieren, denn das ist meist wohl das größte Problem.

Lieben Gruß

Elisa
Benutzeravatar
Elisa
Kitesurfing Beginner
 

Beitragvon seacloud » 26.09.2011, 16:22

Hi FollowMe,

ich kann Elisa da nur zustimmen und sie weiß noch sehr gut, wie man sich als Anfänger fühlt, denn bei ihr ist es auch noch nicht so lange her. Aber auch ich kann mich gut an meine Befürchtungen erinnern. Ich wollte mich auch auf keinen Fall am Strand vor den anderen blamieren und hatte panische Angst, dass ich mich dumm anstelle. Aber das ist doch absoluter Quatsch, denn wir haben alle mal angefangen und derjenige, der über die Fehler anderer lacht, ist eigentlich der Schwache, nicht du. Hast du denn niemanden, der mit dir zusammen kiten geht und dir vielleicht Sicherheit geben kann? Das fände ich jetzt ideal, denn wenn man zu zweit ist, dann fühlt man sich automatisch schon etwas sicherer.

Ciao

Seacloud
Benutzeravatar
seacloud
Kitesurfing Beginner
 

 


  • Ähnliche Beiträge für Anfänger "Angst", Kiten Technik & Tricks
cron